BQN-Berlin

DiFair – Gerechter Zugang zu Dienstleistungen für Drittstaatsangehörige

Das Projekt “DiFair – Gerechter Zugang zu Dienstleistungen für Drittstaatsangehörige” ist eine Kooperation von BQN – Zentrum für Diversitätskompetenz und dem Migrationsrat Berlin e.V. Das Ziel dieses Projekts ist es, strukturelle Zugangsbarrieren und Hürden

  • in Bürger*innendiensten (wie Jugend-, Sozial-, Gesundheits- und  Bürger*innenämter),
  • in sozialen Diensten im Bereich Kinder und Familie
  • sowie in der Gesundheitsversorgung (einschließlich Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen)

abzubauen und zu einer Verbesserung der Chancengerechtigkeit für sogenannte Drittstaatsangehörige beizutragen. Dies wird durch den Austausch zwischen Migrant*innenselbstorganisationen und Vertreter*innen der Aufnahmegesellschaft ermöglicht, unterstützt durch Fortbildungen sowie diskriminierungskritische Prozessbegleitungen für Dienstleistungsanbieter*innen. Die einzelnen Maßnahmen des Projekts stehen in Wechselwirkung zueinander und tragen zu einem nachhaltigen gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

 

Im Projekt werden im Zeitraum 2024 bis 2026 folgende drei Maßnahmen umgesetzt:

Projektmaßnahme 1: Dialog und Wissenstransfer mit Migrant*innenselbstorganisationen 

Um die Dienstleistungen an die Lebensrealitäten und Bedürfnisse von Personen aus sogenannten Drittstaaten  anzupassen, analysiert DiFair die zentralen Probleme und Anforderungen im Austausch mit Migrant*innenselbstorganisationen und Kooperationspartner*innen. Die gewonnenen Erkenntnisse und Forderungen werden in Dialogrunden mit Vertreter*innen aus dem Gesundheitswesen, der Verwaltung und der Politik diskutiert und eingebracht. Die Ergebnisse dieser Vernetzungs- und Dialogrunden werden als politische Stellungsnahmen veröffentlicht und als Handlungsempfehlungen relevanten Akteur*innen sowie verschiedenen Bündnissen zur Verfügung gestellt. 

Kontaktperson: Cemile Karaman (Migrationsrat Berlin), E-Mail: cemile.karaman@migrationsrat.de, Tel.: 0152 26154353

 

Projektmaßnahme 2: Akademie zum Wissens- und Kompetenzerwerb 

Die Akademie fördert und stärkt mit einem umfangreichen Qualifizierungsangebot einen diskriminierungskritischen Wissens- und Kompetenzerwerb. Dabei werden Fortbildungsinhalte und –formate bedarfsorientiert entwickelt und umgesetzt. Die Fortbildungsinhalte entstehen im Austausch mit Migrant*innenselbstorganisationen und greifen die Bedürfnisse und Erkenntnisse aus der Prozessbegleitung auf. Die Bedarfsermittlung erfolgt u.a. mithilfe von Befragungen, Dialogrunden, Hospitationen und wissenschaftlichen Analysen struktureller Problemlagen.   

Kontaktpersonen: Elisa Bongiovanni (BQN) und Belul Bokrezion (BQN)

 

Projektmaßnahme 3: Diskriminierungskritische Organisationsberatung für Bürger*innendienste und Gesundheitsversorgung 

DiFair bietet Unterstützung für Organisationen an, um ihre eigenen strukturelle Barrieren und Zugangshürden zu identifizieren, zu verstehen und abzubauen. Durch eine diskriminierungskritische Prozessbegleitung können Organisationen eigene Strategien und Handlungsansätze entwickeln, um strukturelle Veränderungsprozesse nachhaltig zu realisieren. Die Beratungen werden im Zeitraum von April 2024 bis Juli 2026 durchgeführt und erstrecken sich über einen Zeitraum von sechs bis 18 Monaten pro Organisation. 

Weitere Informationen zum aktuellen Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Kontaktpersonen: Selen Ericok, Matthias Pfleger und Jana Nau (alle von BQN)

 

Das Projekt “DiFair – Gerechter Zugang zu Dienstleistungen für Drittstaatsangehörige” wird durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung und aus Mitteln der Europäischen Union (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond AMIF) gefördert.

 

  In Kooperation mit:  

Kontakt


Teo Lünstroth

Teo Lünstroth0176 849 612 93Download vCard


Ivan Felipe Martinez Valencia

Ivan Felipe Martinez Valencia0176 849 612 82Download vCard


Belul Bokrezion

Belul Bokrezion0176 849 612 67Download vCard


Elisa Bongiovanni

Elisa Bongiovanni0176 849 612 86Download vCard


Selen Eriçok

Selen Eriçok0176 849 612 78Download vCard


Jana Nau

Jana Nau0176 849 612 85Download vCard


Matthias Pfleger

Matthias Pfleger0176 849 612 75Download vCard


Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung von Google Maps und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein.  

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten.

Dies umfasst sogenannte Session-Cookies, welche für die korrekte Funktion der Website benötigt und nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden. Mit Hilfe der Statistik-Cookies werden anonymisierte Benutzerdaten für die Nutzungsanalyse erhoben. Mit dem Setzen des Cookies für externe Inhalte erlauben Sie z.B. die Einbindung von Google Maps und Youtube-Videos in diese Website. Bitte entscheiden Sie, welche Cookies Sie zulassen möchten. Abhängig davon können einige Funktionen der Website nicht verfügbar sein.  

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.